Schweizerischen Nationalpark - NATUR PUR


 

 

 

 

 

 

Wache Sinne sind im Nationalpark von Vorteil. Ein Blick zum Himmel, ein offenes Ohr und eine feine Nase garantieren Erlebnisse der besonderen Art.

 

Wer die farbenprächtige Alpenflora erleben möchte, wählt für einen Besuch die Monate Juni und Juli. In dieser Zeit lassen sich auch die meisten Jungtiere beobachten. Für hochgelegene Wanderungen wie zur Seenplatte von Macun oder über die Fuorcla Val Sassa eignen sich Juli und August am besten. Die berühmte Hirschbrunft findet in der zweiten Hälfte September statt. Im Oktober schliesslich verwandeln die Engadiner Lärchen ihre Nadeln in leuchtendes Gold. Im Winter ist der Nationalpark geschlossen, damit die Tiere nicht in ihren Wintereinständen gestört werden. Wildnisgebiete sind einzigartige Lehrstücke, um die Natur in allen ihren komplexen Wirkungsweisen kennen und verstehen zu lernen. Indem wir der Natur mit Respekt begegnen, tragen wir zum langfristigen Erhalt des Wildnis-Charakters bei und ermöglichen auch Generationen nach uns, Natur pur zu erleben.

 

http://www.nationalpark.ch/de

 

http://www.engadin.com/natur-kultur/natur/schweizerischer-nationalpark

 

Download
Infos zum Schweizerischen Nationalpark
2014_01_23_Basis_D_k(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB